Willkommen bei Kendō Waiblingen

Kendō ist eine abgewandelte, moderne Art des ursprünglichen japanischen Schwertkampfes (Kenjutsu = Schwertkunst), wie ihn Samurai erlernten und lebten.

Kendō, als Weg, verfolgt nicht nur die Techniken und Taktiken des Schwertkampfes, sondern auch die geistige Ausbildung des Menschen. Die Übenden sollen durch Kendō vor allem Charakterfestigkeit, Entschlossenheit und moralische Stärke erlangen.
Ziel ist es mit dem Shinai (Bambusschwert) eine der vier festgelegten Trefferzonen Kopf, Unterarme, Rumpf oder Kehle zu treffen.

Wer wir sind

Die Kendoabteilung des VfL-Waiblingen besteht seit Juni 2010. Seither haben sich viele Mitglieder zusammengefunden deren Alter von 16 bis über 60 reicht.

Unser Antrieb ist es ein sauberes Kendo zu betreiben und dabei auch Spaß zu haben. Wir machen uns keinen Druck durch Prüfungen, sondern legen diese dann ab, wenn wir bereit dazu sind.

Trainingszeiten

Tag Uhrzeit Wo Was
Montag 20.00 Uhr - 21.30 Uhr VfL-Halle 1 Anfänger und Rüstungsträger
Donnerstag 19.30 Uhr - 21.30 Uhr Wolfgang Zacher Halle Nur Rüstungsträger
Sonntag 7.00 Uhr - 9.00 Uhr VfL-Halle 2 Asageiko (Morgenübung)

Wo wird trainiert?

VfL-Hallen
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen
Wolfgang Zacher Halle
Röntgenweg 1
71332 Waiblingen
Karte VfL-Hallen, Oberer Ring 1, 71332 Waiblingen
Karte bei Google Maps öffnen
Karte Wolfgang Zacher Halle, Röntgenweg 1, 71332 Waiblingen
Karte bei Google Maps öffnen

Mitmachen

Du bist neugierig und willst beim Training einmal reinschnuppern oder gleich mitmachen? Gerne!

Bitte bringe dafür einfache und bequeme Sportbekleidung mit. Schuhe benötigst du keine, da Kendō Barfuß betrieben wird. Ein Shinai wird dir von uns zur Verfügung gestellt.

Wir würden dich bitten, uns vorher eine kleine Nachricht zukommenzulassen wenn du vorbeischauen möchtest.

Die Geschichte

Dies ist eine sehr knappe Zusammenfassung:

Das moderne Kendo wie es heute betrieben wird, entstand im 18. Jahrhundert in Japan.
Davor (ab dem 12. Jahrhundert) diente das Kenjustu (Schwertkampfkunst) den Samurai als Kriegskunst bei der es im Kampf mit dem Schwert ums Überleben ging. Als in Japan eine Zeit des Friedens herrschte, suchten die Samurai Wege auch ohne Kriege oder Konflikte ihre Künste zu trainieren. So wurde 1712-1715 eine Schutzausrüstung und ein ungefährliches Bambusschwert entwickelt, die den heutigen Vertretern sehr Nahe kommen. Unter diesen Vorraussetzungen entstand langsam die Idee, dieses so ausgeübte Kenjutsu als ein Lebensweg aufzufassen, der den Prinzipien des eigentlichen Schwertkampfes unterliegt. Daraus entstanden die ersten Züge des Kendo (Weg des Schwertes).
Als 1867 die Kriegerkaste der Samurai abgeschafft wurde, begann man Kendo als Sport zu betreiben. Es bildeten sich mehrere Stilrichtungen oder Schulen, da die einzelnen Regionen ihre Eigenheiten und unterschiedliche Auffassungen vom Kendo hatten.
1911 wurde Kendo als Pflichtfach in Schulen eingeführt.
1912 wurden die Regeln für Kendo vereinheitlicht, was zur Folge hatte, dass sehr viele Stilrichtungen und Schulen abgeschafft wurden und auch viele Techniken wie z.B. Würgen, Würfe und Trefferzonen abgeschafft wurden.
Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Ausüben von Kendo in Japan durch die Besatzungsmächte verboten, da es als aggressiv und kampffördernd galt. Jedoch wurde es ab 1952 ausschließlich als Sport wieder erlaubt, der bis Heute vom Alljapanischen Kendōverband (Zen Nihon Kendō Renmei) geleitet und überwacht wird. Dieser fördert das Verständnis von Kendo als geistiges Training.

Die Ausrüstung

Diese hat sich im Laufe der Entwicklung des Kendo zu den heute bekannten Teilen aus Kleidung, Rüstung und Übungsschwertern entwickelt.

Kleidung

Die Kleidung besteht aus dem Kendo-Gi (Oberteil, meist aus Baumwolle) und dem Hakama (Hosenrock, meist aus Baumwolle).
Wenn man neu mit Kendo begonnen und sich entschieden hat es auch weiterhin zu betreiben, wird erwartet diese Kleidung zu tragen.
Kosten: Kendo-Gi: 60 €*, Kendo-Hakama: 60 €*.

Die Rüstung

Die Bogu (Rüstung) besteht aus 4 Teilen: Dem Men (Kopfschutz), dem Do (Rumpf- und Rippenschutz), der Kote (Unterarmschutz) und der Tare (Hüftschutz).
Die meisten Vereine lassen den Anfänger ca. sechs Monate Grundübungen machen, bevor sie eine Bogu tragen dürfen. Dies dient der Festigung der korrekten Haltung und erlernen der Techniken.
Eine Bogu muss nicht immer neu gekauft werden. Eventuelle kennt jemand in eurem Verein einen Kendoka (jemand der Kendo betreibt), der eine Bogu günstig abzugeben hat. Wenn ihr in den Kendo-Graden aufsteigen möchtet, so ist das Tragen einer Bogu spätestens zum dem 4. Kyu (dritte Prüfung, meist nach ein bis zwei Jahren) Vorraussetzung.
Kosten: Eine Anfängerrüstung aus Kunstleder und einem Kunstoff-Do ist recht günstig und kann zusammen ab ca. 250 €* Euro gekauft werden.

Trainingsschwerter

Bei den Trainingsschwertern gibt es grob zwei Arten. Das Shinai (Bambusschwert), welches im Training und Zweikampf verwendet wird, und das Bokuto (oder auch Bokken genannt) aus Hartholz, welches in der Kata (Formübungen) verwendet wird. Bei beiden Arten gibt es jeweils Lang- und Kurzschwerter, die je nach Übung oder Stil des Kämpfers verwendet werden.
Kosten: Shinai: 30 €*, Bokuto; 20 €*.

Allgemeines

Oft gibt es bei den Händler fertige Sets für Einsteiger, die sehr viel günstiger sind als die einzelnen Teile. Es lohnt sich auf jeden Fall zu vergleichen!

* Die Preise sind eine Momentangabe und können bei einzelnen Händlern Abweichen.

Das Training

Kihon

Kihon sind Grundübungen die meist mit den Shinai ausgeübt werden und die Bewegungsabläufe festigen und flüssiger machen sollen. Häufige Übungen sind Suburi, Jogeburi, Kote- Men- oder Do-uchi oder Kirikaeshi. Diese Übungen gehören fest zu jedem Training.

Kata

Diese Formübungen werden ausschließlich mit dem Bokuto und ohne Rüstung ausgeübt. Jede der 10 Formen ist ein fest vorgegebener Bewegungsablauf der den Schüler durch erlernen der richtigen Reaktion auf Kampfsituationen vorbereiten soll.

Jigeiko

Diese Freistil Kämpfe werden immer gegen Ende des Trainings in voller Rüstung begonnen. Hier kann sich jeder eigene Lernziele stecken, neue Techniken ausprobieren oder sich einfach nur auf die Verbesserung bisheriger Techniken konzentrieren.

Weitere Informationen

ZDF Infokanal Dokumentation - Eine Dokumentation des ZDF Infokanals im Rahmen ihrer Sport Check Sendung. Diese ca. 19 Minütige Sendung fasst alle wichtigen Punkte zusammen und vermittel ein Gefühl dafür, was die Anforderungen sind und ob Kendo etwas für einen ist.

Kendo bei Wikipedia - Ein ausführlicher Artikel.

Kendo - Württemberg - Verband für Kendo in Württemberg.

DKenB - Deutscher Kendobund e.V. Der Dachverband für Kendo in Deutschland.

Kontakt

Abteilung Kendo

Ansprechpartner: Toshiyuki Sho

Tel.: 07151/277166
Mail: u.sho@t-online.de

Geburtsort: Nagasaki / Japan (14.07.1952)

Kendō betreibt er seit ca. 30 Jahren, Graduierung: 5. Dan

VfL-Waiblingen

Kontaktinformationen direkt auf der VfL-Waiblingen Hauptseite.

Datenschutz

Wir erheben auf Grundlage unseres berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 2 Monaten gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.